Jahreshauptversammlung 2010 - HuG Hilter, Dissen Bad Rothenfelde e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jahreshauptversammlung 2010

Ortsverein > Hauptversammlungen

Jahreshautversammlung am 24.03.2010 um 19:00 im "Keilerwirt" in Dissen


Am Mittwoch, 24. März fand die Jahreshauptversammlung des Vereins Haus und Grund  Hilter  / Dissen / Bad Rothenfelde im Landgasthaus „Zum Keilerwirt“  in Dissen–Erpen statt. Der Vorsitzende, Volker Hollenberg, begrüßte 40 Personen und dankte für die erfreuliche zahlreiche Teilnahme.  Im weiteren Verlauf der Tagesordnung gab der Geschäftsführer Hartmut Brückener den Geschäftsbericht des Jahres 2009 ab. Er berichtete, dass der Verein in dem Jahr nach  der Verschmelzung der Vereine Dissen/Bad Rothenfelde und Hilter und der anschließend erfolgten Vereinsregistereintragung eine gute Basis gefunden hat.

31 neue Mitglieder sind eingetreten, so dass der Mitgliedsbestand trotz unumgänglicher Verluste durch Kündigung und Sterbefälle auf 339 angewachsen ist.Das Ziel, in 2010 das 350. Mitglied zu begrüßen rückt somit in greifbare Nähe.

Die Nachfrage nach Mietvertragsformularen ist unverändert groß. Zu erhalten sind diese bei Herrn Brückener in Hilter sowie im Planungsbüro Hollenberg in Dissen und bei Rechtsanwalt Mausberg in der Kanzlei oder bei seiner monatlichen Beratung, jeweils am letzten Donnerstag im Monat ab 17.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Keilerwirt“. Die Beratung wird weiterhin gut angenommen und ist somit eine wertvolle Dienstleistung für die Mitglieder.

Im Kassenbericht, der durch die Kassenprüfer Klaus Röttger und Lutz Rödiger bestätigt war, konnte der Kassierer Peter Ahrendt auf ein solide Kassenlage verweisen.

Da zudem in den vergangenen Jahren sparsam gewirtschaftet wurde, hatte der Vereinsvorstand im Vorfeld beschlossen, die zur Hauptversammlung Anwesenden im Anschluss an die Tagesordnung zum Grünkohlessen einzuladen.

Dem Vorstand wurde durch einstimmiges Votum der Mitglieder Entlastung erteilt.

Letzter Punkt der Tagesordnung war ein Kurzvortrag des Vorsitzenden, Architekt Volker Hollenberg, mit dem Thema „Energiepass“. Kein Problem ist der verbrauchsorientierte Energiepass der z.B. durch den Heizöl-lieferanten  erstellt werden kann. Zum bedarfsorientierten Energiepass sind umfangreichere Berechnungen erforderlich. Hier ist ein Architekt der richtige Ansprechpartner. Hierzu ergibt sich unterschiedlicher Beratungsbedarf der individuell abgeklärt werden sollte.

Abschließender Hinweis: Der Internetauftritt des Vereins wurde von Andreas Foth überarbeitet. Kontakt: www.haus-und-grund-hilter.de zusätzlich werden künftig unter dieser Adresse aktuelle Informationen abrufbar sein

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü